SÜLZLE KOPF SynGas auf dem 4. Klärschlamm-Netzwerk-Treffen in Berlin

SÜLZLE KOPF SynGas präsentierte sich am 25. Januar 2018 als Aussteller auf dem 4. Klärschlamm-Netzwerk-Treffen in Berlin – veranstaltet vom Landesverband Nord-Ost der DWA (Deutsche Vereinigung für Wasserwirtschaft, Abwasser und Abfall e. V.). Die Gesellschaft hat den Zweck, die Wasser- und Abfallwirtschaft zu fördern und die auf diesen Gebieten tätigen Fachleute zusammenzuführen, sowie die Förderung der Berufsbildung, Wissenschaft und Forschung.

Vertriebsleiter Pascal Ackermann stellte den zahlreichen Besuchern im Rahmen eines Vortrages das innovative Leistungsspektrum von SÜLZLE KOPF SynGas vor.

Weitere Infos unter: Veranstaltungen des DWA Landesverbandes

SÜLZLE KOPF SynGas auf der Anwenderkonferenz in Innsbruck

SÜLZLE KOPF SynGas nimmt an der 9. Internationalen Anwenderkonferenz am 5. Dezember 2017 in Innsbruck teil. Mehr als 100 Teilnehmer – Hersteller, Wissenschaftler, Anwender, Experten, Behördenvertreter und Politiker – aus dem europäischen Raum werden erwartet. Hochkarätige internationale Referenten geben einen tiefen Einblick in die Chancen und Perspektiven der Technologie, in Ihre vielseitigen Anwendungen und stellen innovative neue Ansätze vor. Erfahrungsberichte aus dem Betrieb von führenden Anlagebetreibern sind ebenso Teil des Programms.

Dr. Johannes Judex hält auf der Konferenz einen Vortrag über „Das Vergasen von Klärschlamm und weiteren anspruchsvollen Materialien – Erfahrungen von SÜLZLE KOPF SynGas“.

Weitere Informationen finden Sie unter: http://fee-ev.de/iakb2017

Montageabschluss der SÜLZLE KOPF SynGas-Anlage in Koblenz

Energieautarke Klärschlamm-Minimierung im Großklärwerk

Die Bauarbeiten in Koblenz wurden Ende September größtenteils abgeschlossen. In weniger als 9 Monaten konnte das neue Konzept einer Anlage für eine energieautarke Versorgung der Kläranlage umgesetzt werden. Anfang des Jahres soll die Anlage Strom und Wärme für den Betrieb der Anlage liefern. Das EU-geförderte Pilotprojekt „SusTreat“ ermöglicht die innovative Trocknung und Vergasung ohne Zufuhr zusätzlicher externer Energie. Gleichzeitig sinkt die CO2-Emission um 25 %.

Ziel des Pilotprojekts „SusTreat“ ist es, Energie in Eigenregie zu erwirtschaften. Denn Kläranlagen gehören zu den größten kommunalen Energieverbrauchern – rund 20 Prozent des Strombedarfs von Städten und Gemeinden gehen auf ihr Konto. Um die Kläranlage möglichst autark zu versorgen, setzt der Betreiber auf das hohe Potenzial des anfallenden Klärschlamms: Dieser enthält große Mengen von Kohlenstoff, der sich durch Vergasung in Energie umwandeln lässt. Hier kommt die innovative  und patentierte Technik von SÜLZLE KOPF SynGas und SÜLZLE KLEIN zum Einsatz.

Für mehr Informationen klicken Sie hier

SÜLZLE KOPF SynGas und SÜLZLE KLEIN auf der ECOMONDO 2017

Wichtigste Fachmesse der Green Economy

Die Ecomondo findet vom 7. bis 10. November 2017 in Rimini, Italien statt und ist die wichtigste internationale Fachmesse der Green Economy im Mittelmeerraum. Die Kernthemen der Ausstellung sind Materialrecycling, Energie und nachhaltige Entwicklung. Im Green Economy Sektor nimmt Italien einen Spitzenplatz in Europa ein, vor allen Dingen, was die Energieeffizienz, das Abfallrecycling und die Produktivität von Rohstoffen und Ressourcen betrifft. Dies ist auch der Grund, warum Ecomondo eine zentrale Position im internationalen Panorama der Messen und Ausstellungen des Sektors besetzt. Hier treffen alle marktführenden Unternehmen aufeinander, man erhält wertvolle Informationen zu den Trends, zu Innovationen und neuen Technologien, und es besteht die Möglichkeit, sich mit den Profis der Branche auszutauschen. SÜLZLE KOPF SynGas und SÜLZLE KLEIN präsentieren ihre Kernkompetenzen und Produktneuheiten auch in diesem Jahr mit einem gemeinsamen Messeauftritt.

Für weitere Informationen zur Messe klicken Sie hier

 

SÜLZLE KOPF SynGas auf der SLUDGETECH 2017

SLUDGETECH 2017, die IWA Fachkonferenz zum Thema Schlamm-Management. Die Veranstaltung findet vom 9.-13. Juli 2017 in London statt. SÜLZLE KOPF SynGas, der Experte für die energetische Verwertung von Klärschlamm, ist als Aussteller vor Ort!

 

 

10. KlärschlammTage in Würzburg

Die DWA-KlärschlammTage finden alle zwei Jahre statt und sind das Ereignis für die „Klärschlamm-Branche“ aus Deutschland und dem benachbarten Ausland. Vom 20. bis 22. Juni ist es wieder soweit. Neben fachlichen Vorträgen zu den aktuellen politischen, rechtlichen und technischen Fragestellungen bietet die Veranstaltung das Forum für viele Entscheidungsträger und Experten zur Diskussionen und zum Erfahrungsaustausch. Die SÜLZLE Gruppe ist mit seinen Unternehmen SÜLZLE KLEIN und SÜLZLE KOPF SynGas als Aussteller in Würzburg hautnah dabei!

Themenschwerpunkte:
– Tag 1: Politisch-rechtliche Entwicklungen
– Tag 2: Verfahrenstechniken zur Klärschlammbehandlung
– Tag 3: Thermische Verfahren inklusive Trocknung

Link zur Programmübersicht (PDF-Datei)

Link zur Ausstellerliste (PDF-Datei)

SÜLZLE KOPF SynGas auf der WASSER BERLIN INTERNATIONAL

Im Fokus stehen das neue kompakte Wärme-Modul und das patentierte SynGas Verwertungsverfahren

Rund 700 Aussteller aus mehr als 30 Ländern präsentieren vom 28. bis 31. März 2017 ihre Produkte und Neuheiten auf der spezialisierten und internationalen Plattform zum Thema Wasser. Der begleitende Kongress der WASSER BERLIN INTERNATIONAL bildet das Diskussionsforum für Fachleute aus aller Welt.

Die SÜLZLE Gruppe – mit den zwei Schlammspezialisten SÜLZLE KLEIN und SÜLZLE KOPF SynGas – präsentiert ihre umfassenden Kompetenzen auf dem Gemeinschaftsstand 213 in der Messehalle 3.2, Stand 213.

Pilotprojekt „SusTreat“ in Koblenz
SÜLZLE KOPF SynGas ist Experte für die energetische Verwertung von Klärschlamm und optimiert die Energiebilanz von Klärwerken. In einem patentierten Verwertungsverfahren wird die gesamte chemische Energie des Klärschlamms in elektrische Energie und Wärme umgesetzt. Mit dem Montagebeginn einer SÜLZLE KOPF SynGas-Anlage läutete die Kläranlage Koblenz im Dezember 2016 die entscheidende Bauphase ein. Die Anlage ist eine wichtige Komponente für das EU-geförderte Pilotprojekt „SusTreat“, eine energieautarke Kläranlage der Stadtentwässerung Koblenz. Die Entwässerungs- und Trocknungs-Spezialisten der SÜLZLE KLEIN GmbH installierten 2015 dazu bereits einen Bandtrockner vom Typ Pro-Dry 2/4, der den Klärschlamm für die Vergasungsanlage vorbereitet – mit dem Ziel, Strom und Wärme zu erzeugen. „Das kombinierte Know-how von SÜLZLE KOPF SynGas und SÜLZLE KLEIN ermöglicht ein ausgefeiltes und nachhaltiges Energiekonzept, bei dem sämtliche Elemente der Prozesskette optimal ineinandergreifen“, betont der SÜLZLE KOPF SynGas Geschäftsführer Dr. Stephan Mey. Der Abschluss der Montagearbeiten der KOPF SynGas-Anlage ist für Mai 2017 geplant, im Oktober soll das gesamte Projekt fertiggestellt sein.

Dr. Stephan Mey, Geschäftsführer von SÜLZLE KOPF SynGas (l.), und Bert Flöck, Baudezernent der Stadt Koblenz, waren beim Montagebeginn der SynGas-Anlage im Dezember 2016 vor Ort dabei.

Der aktuelle Baufortschritt in Koblenz (Stand März 2017)

 

Das neue, kompakte Wärme-Modul
Im Fokus der Messe steht außerdem das neue, kompakte Wärme-Modul von SÜLZLE KOPF SynGas. Mit der Novelle zur Klärschlammverordnung kommt die Herausforderung, Klärschlamm thermisch zu behandeln, auch auf Klärwerke mit vergleichsweise geringen Schlammmengen zu. Dafür hat SÜLZLE KOPF SynGas ein Wärme-Modul entwickelt. Es basiert auf der Erfahrung von mehr als 40.000 Betriebsstunden in Balingen und Mannheim. Es ist für Klärschlammmengen von 750 bis zu 15.000 t/a Trockensubstanz geeignet. Als Alternative zur üblichen Bauweise kann die Anlage auch in einer containerbasierten Bauform angeboten werden. Dabei wird die Anlage im Werk vorgefertigt, was sehr kurze Installations- und Inbetriebnahme-Zeiten vor Ort garantiert. Damit ist das Modul sehr kostengünstig. Es wird mit und ohne ORC (Organic Rankine Cycle) angeboten, je nach dem gewünschten Energiemix.

Das kompakte KOPF SynGas Wärme-Modul

Messe WASSER BERLIN INTERNATIONAL

SÜLZLE KOPF SynGas beim Cluster-Forum in Neu-Ulm

Der Umweltcluster Bayern und Umwelttechnik BW, die Landesagentur für Umwelttechnik und Ressourceneffizienz Baden-Württemberg, veranstalten am 19.01.2017 ein gemeinsames, länderübergreifendes Forum zum Thema „Energie aus Abfall“. Im Rahmen der Veranstaltung stellt Dr. Stephan Mey, Geschäftsführer der SÜLZLE KOPF SynGas GmbH & Co.KG das SynGas Klärschlammverfahren vor. Der Gastgeber ist in diesem Jahr die Kläranlage Steinhäule in Neu-Ulm. Sie haben bei der Veranstaltung die Möglichkeit das Werk zu besichtigen und hinter die Kulissen der innovativen Anlage zu blicken. Mehr Infos unter www.umweltcluster.net

 

Montagebeginn der SÜLZLE KOPF SynGas-Anlage

Kläranlage Koblenz läutet entscheidende Bauphase ein

SÜLZLE KOPF SynGas, der Experte für energetische Verwertung von Klärschlamm, hat am 06. Dezember 2016 mit der Montage der SynGas-Anlage im Klärwerk Koblenz begonnen. Bert Flöck, Baudezernent der Stadt Koblenz und Dr. Stephan Mey, Geschäftsführer von SÜLZLE KOPF SynGas waren mit dem Montagebeginn der SynGas-Anlage im Klärwerk Koblenz bestens zufrieden. Die Anlage ist eine wichtige Komponente für das EU-geförderte Pilotprojekt „SusTreat“, eine energieautarke Kläranlage der Stadtentwässerung Koblenz. Die Entwässerungs-und Trocknungs-Spezialisten der SÜLZLE KLEIN GmbH installierten im vergangenen Jahr dazu bereits einen Bandtrockner vom Typ Pro-Dry 2/4, der den Klärschlamm für die Vergasungsanlage vorbereitet.

Die Anlieferung der KOPF SynGas-Anlage erfolgte in mehreren Einzelteilen. Aufgestellt und verschweißt wurden zudem auch erste Bauelemente des Vergasers, der als Herzstück der Anlage gilt. „Mit unserer Technik liefern wir einen entscheidenden Beitrag für das Projekt „SusTreat“, erklärt Dr. Stephan Mey, Geschäftsführer von SÜLZLE KOPF SynGas. Zum Auftakt der Montagearbeiten der SynGas-Anlage waren gestern zahlreiche Pressevertreter zur Baustelle des Koblenzer Großklärwerks geladen. Von der Stadt Koblenz kamen unter anderem Baudezernent Bert Flöck, Werksleiter Bernhard Mohrs und die Betriebsleiter des Klärwerks Thomas Kesselheim und Ulrich Marquart.

Ziel des Pilotprojekts „SusTreat“ ist es, Energie in Eigenregie zu erwirtschaften. Denn Kläranlagen gehören zu den größten kommunalen Energieverbrauchern – rund 20 Prozent des Strombedarfs von Städten und Gemeinden gehen auf ihr Konto. Um die Kläranlage möglichst autark zu versorgen, setzt der Betreiber auf das hohe Potenzial des anfallenden Klärschlamms: Dieser enthält große Mengen von Kohlenstoff, der sich durch Vergasung in Energie umwandeln lässt. Hier kommt die innovative Technik von SÜLZLE KOPF SynGas und SÜLZLE KLEIN zum Einsatz.

Die Entwässerungs-und Trocknungs-Spezialisten der SÜLZLE KLEIN GmbH nahmen für das Projekt bereits im letzten Jahr einen Bandtrockner vom Typ Pro-Dry 2/4 in Betrieb. Dieser bringt den Klärschlamm auf einen Trockenrückstand von bis zu über 90 Prozent. Dabei entsteht ein festes Granulat, das der Klärwerksbetreiber in einem Lagersilo zwischenspeichert. Die KOPF SynGas-Anlage vergast das Granulat anschließend bei einer Temperatur von rund 850 Grad Celsius. Organische Gifte wie Medikamentenrückstände, Hormone und Bakterien werden dabei vollständig vernichtet. Es entsteht ein brennbares Gas, das anschließend in mehreren Stufen von weiteren belastenden Stoffen wie Schwermetallen, Teeren und Schwefel gereinigt wird. Anschließend lässt sich das Gas in einem angeschlossenen Blockheizkraftwerk zur Wärmegewinnung oder in einem Gasmotor zur Stromerzeugung nutzen. Die SynGas-Anlage ist dabei so flexibel ausgelegt, dass sie je nach Bedarf nur Wärme, nur Strom oder beides erzeugen kann. Die bei der Vergasung entstehende Asche ist mineral- und phosphathaltig. Sie lässt sich als Düngemittel in der Landwirtschaft oder zur Rückgewinnung des wertvollen Phosphats weiterverwerten. Das hohe Nutzungspotenzial des Klärschlamms wird damit vollständig ausgeschöpft.

„Das kombinierte Know-how von SÜLZLE KOPF SynGas und SÜLZLE KLEIN ermöglicht ein ausgefeiltes und nachhaltiges Energiekonzept, bei dem sämtliche Elemente der Prozesskette optimal ineinandergreifen“, betont Dr. Mey. Der Abschluss der Montagearbeiten der KOPF SynGas-Anlage ist für Mai 2017 geplant, im Oktober soll das gesamte Projekt dann fertig gestellt sein.