Projekt: Einrichten einer 4. Klärstufe

»Auf dem Klärwerk Böblingen-Sindlfingen wurde zur Entfernung von Spurenstoffen eine Aktivkohleadsorptionsstufe im Oktober 2011 in Betrieb genommen. Neben den erforderlichen Reaktions- und Sedimantationsbecken mit einem Volumen von insgesamt 9.000 m³ war eine Lager- und Dosierstaion für Pulveraktivkohle erforderlich. Wir haben dabei bewusst eine Lager- und Dosierstation ausgewählt, die möglichst von den vorhandenen Räumlichkeiten der übrigen Kläranlage getrennt ist, und soviel Lagervolumen bevorraten kann, dass bis zu zwei Tankzüge mit je 18 t Pulveraktivkohle aufgenommen werden können. Besonders wichtig war uns eine möglichst genaue Dosierung der vorgegebenen Aktivkohlemengen sowie ein sicherer und störungsfreier Betrieb der Anlage mit geringstem Wartungsaufwand. Auch nach einer Betriebsdauer von mehr als 2 Jahren hat die gravimetrischeDosieranlage der Fa. KOPF diese Vorgaben bestens erfüllt.«

Gert Schwentner | Abteilungsleiter Stadtentwässerung, Stadt Sindelfingen