Projekt: Askuris für sauberes Berliner Wasser
1
2
AK-DOS® Pulveraktivkohle-Dosieranlage von SÜLZLE KOPF
1

21 Meter hoher Silo

2

AK-DOS® Mietanlage in Berlin-Tegel

AK-DOS® entfernt gezielt Spurenstoffe

Trinkwasser aus der Wasserleitung hat in Deutschland einen hohen Stellenwert und somit auch eine gute Qualität. Dennoch können mittels moderner Messmethoden mittlerweile immer häufiger Arzneimittel und andere Substanzen menschlichen Ursprungs nachgewiesen werden. SÜLZLE KOPF Anlagenbau hat in Berlin eine Mietanlage errichtet, die für Versuche im Forschungsprojekt ASKURIS genutzt wird. Ziel des Projekts sind Untersuchungen über die gezielte Entfernung von Spurenstoffen, wie z. B. Arzneimittel, welche sonst bei der Reinigung in der Kläranlage nicht ausreichend verringert werden.
Im Projektierungszeitraum von Juli bis November letzten Jahres wurde eine AK-DOS® Pulveraktivkohle-Dosieranlage von SÜLZLE KOPF Anlagenbau mit einem 21 Meter hohen Silo errichtet. Die AK-DOS® Mietanlage steht in Berlin-Tegel und behandelt das Wasser im Nordgraben, welches größtenteils vom Klärwerk Schönerlinde kommt. Das behandelte Wasser wird in den Tegeler See eingeleitet, in welchem die Reduzierung der Spurenstoffe die Wasserqualität deutlich verbessern wird.
Das Projekt ASKURIS wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) gefördert. Die Mietanlage wurde im Februar 2016 unter Teilnahme aller Projektbeteiligten im feierlichen Rahmen in Betrieb genommen.

Zahlen und Fakten zum Projekt:

21 m

Silohöhe

6 Monate

Projektzeitraum

Standort des Referenzprojekts:

Berlin-Tegel
AK-DOS® Mietanlage

Zu den Referenzen