Klärschlammverwertung: Thema mit Zukunft

Unsere Lösungen

Unser patentiertes und schon seit über 15 Jahren erprobtes Verfahren nutzt getrockneten Klärschlamm, um  Strom- und Wärme zurückzugewinnen. Dezentral auf dem Gelände der Kläranlage. Das spart Transportkosten, schont die Umwelt und ist nachhaltig und wirtschaftlich zugleich.

Alle Lösungen basieren auf dem Prinzip der Vergasung. Dabei wird die Energie im festen Schlamm in die Gasphase überführt. Dieses Synthesegas kann anschließend, besonders bei der Betrachtung kleinerer Verwertungsanlagen, wesentlich variabler und effizienter in nutzbare Energie umgewandelt werden.  Die Unterschiede zwischen den angebotenen Anlagentypen liegen in erster Linie in der Art der Synthesegasverwertung, aber auch in der Art der Synthesegaserzeugung, die dem nachgeschalteten Verwendungszweck angepasst wird.

All unsere Lösungen erzeugen dabei das gleiche Restprodukt: eine vielseitig nutzbare, phosphorreiche, kohlenstoffarme und dekontaminierte Asche in Form von Mineralgranulat, das auf direkten oder indirektem Wege als Dünger verwendet werden kann und  als Zuschlagsstoff zur Herstellung von Asphalt oder als Verfüllmaterial im Straßen- und Tiefbau hervorragende Einsatzmöglichkeiten bietet.

Die Jahreskapazität der angebotenen Anlagen fängt bei den kleinsten Heat Modul Varianten mit 1.000 t/a TS an Klärschlamm an und findet ihr Maximum bei 15.000 t/a TS pro Linie.

Die Wahl der passenden SynGas Anlage beruht in erster Linie auf den standortspezifischen Bedarf an Energie und auf der jährlich anfallenden Schlammmenge. Mit den unterschiedlichen Lösungen können wir die volle Bandbreite abdecken zwischen einer Turnkey- BHKW Anlage zur hocheffizienten Stromerzeugung, einem Heat Modul für eine reine Wärmenutzung, bis hin zur nachträglichen Ausrüstung einer bestehenden Verbrennungsanlage mit einem SynGas Stützfeuerungsmodul zur Mitverbrennung von Klärschlamm bei gleichzeitiger Trennung der Aschen (Anforderung der AbfKlärV).

Hierzu beraten wir Sie gerne persönlich und arbeiten für Sie ein individuelles Angebot aus.

Auf einen Blick: Ihre Vorteile mit Lösungen von KOPF SynGas

  • Wirtschaftlich tragbare Lösungen von der dezentralen, thermischen Klärschlammbehandlungsanlage direkt auf der Kläranlage bis zur semi-zentralen
  • Anlage für den Betrieb im regionalen Verbund
  • Variable Energienutzungsmöglichkeiten durch das flexibel verwertbare Synthesegas zur Steigerung der Rentabilität
  • Erzeugung einer sauberen und nährreichen Asche zur Düngemittelherstellung, Phosphorrückgewinnung oder zur direkten Nutzung als Dünger
  • Unsere Asche ist annähernd kohlenstofffrei (kein Pyrolysekoks, Pyrolysat oder ähnliches)
  • Möglichkeit der Erlangung einer energetisch autarken Kläranlage gegeben, besonders in Kombination mit einer Schlammfaulung und der Nutzung des
  • Biogas im BHKW
  • Zugelassene Verwertungsmethode gemäß der der neuen Klärschlammverordnung (AbfKlärV)
  • Langfristige planbare Klärschlammentsorgungskosten
  • 17 Jahre Erfahrung auf dem Gebiet der Klärschlammvergasung bei KOPF SynGas